Kontakt

Migrationsberatung für Erwachsene ab 27 Jahren für den südlichen Landkreis Passau

Pocking: Christina Lindinger

Christina Lindinger

Am Stadtplatz 1a
94060 Pocking

Tel. +4916094668793
Fax 08531 910 132
c.lindinger@diakonie-passau.de

Erreichbarkeit in der Regel: Montag: 09:00 - 16:00 Uhr, Dienstag: 08:30 - 12:00 Uhr, Mittwoch: 09:00 - 16:00 Uhr

Vertrauliche Online-Beratung Folgen Sie diesem Link, wenn Sie mit uns über ein sicheres Online-Postfach Kontakt aufnehmen möchten.

Pocking: Anna Maria Resch

Anna Maria Resch

Am Stadtplatz 1a
94060 Pocking

Tel. 08531 910130
Fax 08531 910132
a.resch@diakonie-passau.de

Erreichbarkeit in der Regel: Dienstag: 08:00 - 16:30 Uhr, Mittwoch: 08:00 - 16:30 Uhr, Donnerstag: 08:00 - 12:00 Uhr

Vertrauliche Online-Beratung Folgen Sie diesem Link, wenn Sie mit uns über ein sicheres Online-Postfach Kontakt aufnehmen möchten.

Jugendmigrationsdienst für junge Menschen zwischen 12-26 Jahren für die Stadt und den Landkreis Passau

Passau: Jens Oestreicher, Abteilungsleitung

Jens Oestreicher

Jens Oestreicher

Am Stadtplatz 1a
94060 Pocking

Tel. 0151 54784127
Fax 08531 910132
j.oestreicher@diakonie-passau.de

Vertrauliche Online-Beratung Folgen Sie diesem Link, wenn Sie mit uns über ein sicheres Online-Postfach Kontakt aufnehmen möchten.

Pocking: Lyubka Ivanova

Lyubka Ivanova

Am Stadtplatz 1a
94060 Pocking

Tel. 08531 910131
Fax 08531 910132
l.ivanova@diakonie-passau.de

Vertrauliche Online-Beratung Folgen Sie diesem Link, wenn Sie mit uns über ein sicheres Online-Postfach Kontakt aufnehmen möchten.

Flüchtlings- und Integrationsberatung

Pocking/Hartkirchen: Maria-Magdalena Mailhamer

Maria-Magdalena Mailhamer

Am Stadtplatz 1a
94060 Pocking

Tel. 0151 22866844
Fax 08531 910132
m.mailhamer@diakonie-passau.de

Vertrauliche Online-Beratung Folgen Sie diesem Link, wenn Sie mit uns über ein sicheres Online-Postfach Kontakt aufnehmen möchten.

Pocking: Jens Oestreicher, Abteilungsleitung

Jens Oestreicher

Jens Oestreicher

Am Stadtplatz 1a
94060 Pocking

Tel. 0151 54784127
Fax 08531 910132
j.oestreicher@diakonie-passau.de

Ortenburg: Fabian Freundschig

Fabian Freundschig

Frauenfeld 7 1/2
94496 Ortenburg

Tel. 0151 23433294
f.freundschig@diakonie-passau.de

Vertrauliche Online-Beratung Folgen Sie diesem Link, wenn Sie mit uns über ein sicheres Online-Postfach Kontakt aufnehmen möchten.

Sprechzeiten

Termine nach Vereinbarung

Aktuelle Spendenprojekte

Ermöglichen Sie uns finanzielle Hilfe für Menschen mit Migrationsgeschichte in akuten Notlagen!

Gefördert von

Migration & Integration

Gütesiegel der Diakonie Passau

Wir stehen neu zugewanderten Menschen nach Terminvereinbarung für jegliche Fragen rund um den Alltag im neuen Land zur Verfügung und vermitteln bei Bedarf an Fachdienste.

Ratsuchende erhalten umfassende Informationen, Beratung und Begleitung. Durch Hilfestellung bei der sprachlichen, beruflichen und sozialen Integration können neue Perspektiven entwickelt werden.

Zudem beraten wir bei Fragen zum Asylverfahren, sind Ansprechpartner für persönliche Sorgen und unterstützen bei allen Behördenangelegenheiten, die während und nach der Zeit des Asylverfahrens zu erledigen sind.

Was wir machen

Informationen

  • Zu allen Fragen rund um das Asylverfahren
  • Zum Schul- und Ausbildungssystem
  • Zu Fragen des Alltags
  • Zur Freizeitgestaltung

Unterstützung

  • Beim Umgang mit Jobcenter, Ausländeramt, Jugendamt, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) etc.
  • Bei der Arbeitsplatz- und Ausbildungssuche und der Erstellung von Bewerbungsunterlagen
  • Bei persönlichen Problemen, Notsituationen und Krisen

Angebote

  • Sozialpädagogische Begleitung der Integrationssprachkurse
  • Vermittlung zu ehrenamtlichen Helfenden
  • Verschiedene Gruppenangebote

Was wir nicht machen

  • Wir ersetzen nicht die Beratung durch einen Rechtsanwalt, wo sie notwendig oder vorgeschrieben ist
  • Fahrdienste

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich bei Bewerbungen unterstützt werden?

Bitte überlegen Sie sich vor Ihrem Termin bereits die wichtigen Stationen Ihrer schulischen und beruflichen Laufbahn und notieren Sie diese.

  • Wichtig sind Namen und Orte der bisherigen Schulen sowie der bisherigen Arbeitsstellen und die konkreten Daten.
  • Sammeln Sie alle Zeugnisse und Bescheinigungen (bitte vorab ins Deutsche übersetzen lassen) und bringen Sie diese mit.
  • Wenn Sie bereits wissen, wo Sie sich bewerben möchten, dann notieren Sie bereits Stichpunkte, warum Sie dort arbeiten bzw. eine Ausbildung machen möchten.
  • Weitere Tipps zum Erstellen einer Bewerbung finden Sie hier https://planet-beruf.de/schuelerinnen/wie-bewerbe-ich-mich/downloads-zur-bewerbung

Mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater besprechen Sie die mitgebrachten Notizen und Unterlagen. Gemeinsam werden Sie eine Bewerbung erstellen. Bitte beachten Sie, dass für diesen Prozess meist mehrere Termine notwendig sind.

Ich habe kein Geld vom Jobcenter bekommen.
Was kann ich tun?

Meistens gibt es einen Grund, wenn Sie (noch) kein Geld vom Sozialamt oder Jobcenter erhalten haben.

Vielleicht fehlen noch Informationen. Sie müssen Änderungen (zum Beispiel Arbeitsbeginn, Kündigung, Umzug, neue Ausweise oder Bescheide…) immer sofort dem Jobcenter oder Sozialamt mitteilen. Dann wird Ihr Antrag bearbeitet und Sie erhalten Ihre Leistungen normalerweise rechtzeitig auf Ihr Konto.

Ansonsten kontaktieren Sie bitte das Jobcenter per Email oder Telefon oder Ihre Beraterin/ Ihren Berater um Ihnen weiterzuhelfen.

Ich habe einen Brief vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) bekommen.
Was muss ich jetzt machen?

Die Briefe vom BAMF sind sehr wichtig, vor allem, wenn Sie noch im Asylverfahren sind.

Es kann um einen Termin für Ihre Anhörung im Asylverfahren gehen, um die Entscheidung Ihres Asylantrages oder ein Überprüfungsverfahren. Um zu reagieren, haben Sie meistens nicht viel Zeit, oft nur 1- 2 Wochen.

Bitte machen Sie so schnell wie möglich einen Termin mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater aus, wenn Sie einen Brief nicht verstehen.

Ich möchte gerne Kontakt zu Deutschen bekommen.
Was kann ich tun?

In Deutschland gibt es viele verschiedene Vereine. Dort kann man z.B. gemeinsam Sport treiben oder sich ehrenamtlich engagieren. Eine Mitgliedschaft ist meistens nicht sehr teuer. Der Mitgliedsbeitrag kann eventuell auch vom Jobcenter oder Sozialamt übernommen werden.

Außerdem gibt es in größeren Gemeinden und Städten auch verschiedene Begegnungsmöglichkeiten wo man z.B. gemeinsam kochen kann oder gemeinsame Filmabende stattfinden.

Mein Ausweis (Aufenthaltstitel) läuft ab.
Was muss ich machen?

Sie sind selbst dafür verantwortlich, Ihren Aufenthaltstitel rechtzeitig (ca. 4 Wochen vor Ablauf) zu verlängern.

Dazu können Sie beim Ausländeramt per Email oder Telefon die Antragsformulare erhalten oder bei uns.

Bitte vereinbaren Sie dafür einen Termin mit uns und bringen Sie wenn möglich vorhandene Unterlagen (aktuelle Ausweise, Jobcenterbescheid, Krankenversicherungskarten, Mietvertrag, Sprachzertifikate, Kindergarten-/ Schulbescheinigungen) mit.